Familien- / Trauerbegleitung

Meine Angebote

Die Trauerbox von Kathrin Häberli

Die Trauerbox ist ein Hilfsmittel für Schulen, KiTa's und viele mehr. Damit bei einem Todesfallereignis rasch Adressen, Tipps und Anregungen gefunden werden, können Lehrpersonen mit meiner neuen Trauerbox in der Zeit des Abschieds und der Trauer unterstützen.

 

Auch wenn nicht alle Lehrer und Schüler von einem Todesfall an der Schule gleich betroffen sind, bringt ein Todesfallereignis die ganze Schule oder Institution in eine herausfordernde und nicht alltägliche Situation. Gerne helfe ich Ihnen, diese zu bewältigen. Erfahren Sie hier mehr.


Einzelbegleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Erleben Kinder einen Verlust, brauchen sie eine sensible Begleitung. Eltern oder enge Bezugspersonen sind selber von der Trauer betroffen und aus ihren Alltagsroutinen gerissen worden. Hier kann eine Trauerbegleitung die Familie entlasten, stärken und Impulse geben, wie das Kind mit seiner Trauer umgehen kann. Das Kind kann all seine Fragen zu Sterben und Tod stellen und seine unterschiedlichsten Gefühle ausdrücken. Je nach Alter und Vorliebe des Kindes kommen verschiedene kreative Methoden zur Anwendung. Die Einzeltrauerbegleitung für das Kind kann in seinem vertrauten Umfeld stattfinden. Jugendliche brauchen gesprächsbereite Menschen, die Verständnis für ihre Gefühle haben, sich für ihr Alltagsleben interessieren und auch Schweigen aushalten.


Trauergruppe für Kinder und Jugendliche, Spiez

In der Trauergruppe lernst du andere Kinder und Jugendliche kennen, die auch einen Elternteil, ein Geschwister oder eine ihnen nahe stehende Person durch den Tod verloren haben. Zu spüren, hören und erfahren wie andere mit ihrer Trauer und den damit verbundenen Gefühlen umgehen, ist hilfreich. Zuhören, Gespräche, kreatives Tun wie Malen, Schreiben oder Durchführen von Ritualen je nach Bedürfnis, können dabei helfen wieder zurück ins Leben zu finden und hoffnungs- und vertrauensvoll weiterzugehen.

Adresse der Kindertrauergruppe:

Berufsbildungszentrum IDM, Schlüsselmattenweg 23, 3700 Spiez (5min zu Fuss vom Bahnhof Spiez)

Daten der Trauergruppen:


Begleitete Gesprächsgruppe, Bern

Jugendliche und junge Erwachsene

Download
Begleitete Gesprächsgruppe für trauernde
Adobe Acrobat Dokument 18.8 KB

Kinder und Erwachsene mit einer geistigen Behinderung

Kinder und erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung begegnen Abschied von Gewohntem und Trauer immer wieder. Oft fehlen ihnen aber die Worte, um diese Erfahrungen und intensiven Gefühle auszudrücken und so gar nicht in Prozesse wie Abschiednehmen, Sterben und Tod einbezogen werden. Dabei wäre der offene, ehrliche Umgang mit diesen Themen für sie ganz wichtig. Die von mir verfasste Broschüre "Sterben, Tod und Trauer" für Menschen mit einer geistigen Behinderung ist in leichter Sprache geschrieben und gibt auf viele Fragen Erklärungen und Anregungen.


Vorträge rund ums Thema Tod und Trauer

  • Sterben, Tod und Trauer - was kann ich tun?
  • Wie Kinder und Jugendliche trauern.
  • Unterstützung für trauernde Kinder und Jugendliche.
  • Wie kann der Tod in der Schule thematisiert werden?

Mit meinen Vorträgen möchte ich Lehrpersonen, Fachkräfte und Bezugspersonen über mögliche Trauerreaktionen informieren und sensibilisieren.


Informationen Trauerbegleitung zum Download

Befinden Sie oder jemand Bekanntes sich in einer Trauersituation? Im nebenstehenden Flyer finden Sie mein Angebot und Kontaktdaten. Melden Sie sich bei mir, damit ich Ihnen weiterhelfen kann.

Download
Trauerbegleitung Kathrin Häberli
Flyer Trauerbegleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 527.0 KB